02. Juli 2019 | ZELLCHEMING

ZELLCHEMING-Expo 2019 ermöglichte Einblicke in die großen Themen der Papierindustrie

Die ZELLCHEMING-Expo, Plattform für die europäische Zellstoff-, Papier- und Zuliefererindustrie, zeigte vom 25. – 27.06.2019 mit zahlreichen Neuerungen, Networking-Events sowie einem breitgefächerten Produkt- und Vortragsangebot entlang der gesamten Wertschöpfungskette Einblicke – von traditionellen Verfahren hin zu innovativen Lösungen. Die nächste ZELLCHEMING-Expo findet vom 23. - 25.06.2020 in Frankfurt am Main statt. Veranstalter der Expo ist die Mesago Messe Frankfurt GmbH, Stuttgart.

Die Messe bot Besuchern die Möglichkeit, nationale und internationale Aussteller entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Papier- und Zellstoffindustrie zu treffen und sich über die Trendthemen der Branche auszutauschen. Unter den 139 Ausstellern, darunter 15 % mehr Hauptaussteller als im Vorjahr, waren in diesem Jahr 42 % Neuaussteller. Besucherzahlen nannte die Mesago in diesem Jahr nicht.

Premiere hatte eine neue Gemeinschaftsfläche, die „Straße der Instandhaltung“. An den Messeständen und auf der Showcase Arena mit Live-Reparaturen, Use Cases und Kurzvorträgen konnten sich Besucher bei Unternehmen aus dem Bereich Instandhaltung in der Papierindustrie zielgerichtet über ihr Angebot informieren.

Unternehmen, welche zum ersten Mal an der ZELLCHEMING-Expo als Aussteller teilnehmen wollten, hatten die Möglichkeit, sich auf dem Newcomer Pavilion zu präsentieren. Der Stand war bereits weit im Vorfeld ausverkauft.

Eine weitere Neuerung waren die Guided Tours zu den Themen Digitalisierung, Instandhaltung, Trocknung, Querprofile und Saubere Prozesse, bei welchen sich Besucher gezielt und aus erster Hand einen Überblick über die Angebote der Aussteller über diese Trendthemen verschaffen konnten.

Umfassendes Vortragsprogramm

Die ZELLCHEMING-Expo bot den Besuchern mit dem umfassenden Vortragsprogramm diverse Möglichkeiten, sich gezielt für den individuellen Anwendungsbereich weiterzubilden. Auf dem ZELLCHEMING-Forum, welches mit neuen, interaktiven Formaten gestaltet wurde, lag der Schwerpunkt auf aktuellen Themen, wie Bioökonomie, Papierindustrie 4.0 sowie Papier, Endverbraucher und Konsum 4.0, welche anschaulich und praxisnah präsentiert wurden.

Aber auch Zukunftsthemen, die für alle Unternehmen relevant sind, wurden thematisiert. Den Auftakt machte am Dienstag Dr. Michael Weiss, J.M. Voith SE & Co. KG –VPH mit seinem Keynote-Vortrag „The Great Debate – Pioneering Innovative and Sustainable Solutions“. Ein besonderes Highlight stellte die Keynote von Charles Bahr, Gründer der Marketingagentur tubeconnect, mit dem Titel „Generation Z betritt den Arbeitsmarkt: Wie man Teenager nachhaltig erreicht.“ dar. In Form eines Live-Hacks visualisierte Georg Jobst, IT Security Analyst der NSIDE ATTACK LOGIC GmbH, was passiert, wenn professionelle Angriffe auf die IT-Systeme eines Unternehmens durchgeführt werden und mit welchen Tools und Tricks Firmen sich dagegen schützen können.

Des Weiteren fand zum zweiten Mal der Science Flash statt, bei welchem Nachwuchswissenschaftler von verschiedenen Universitäten Einblicke in ihre innovativen Arbeiten gewährten.

Abwechslungsreiche Networking Plattform

Die ZELLCHEMING-Expo wird von vielen Ausstellern und Besuchern wegen ihrer zahlreichen Networking-Möglichkeiten geschätzt. Besonders die Abendveranstaltungen „After Fair“ und der „Sommerabend“ mit Skyline Party über den Dächern Frankfurts des ZELLCHEMING e.V., waren gutbesuchte Anziehungspunkte, um neue Kontakte zu knüpfen und bestehende zu vertiefen.

Auch der Women4Paper Day, ein exklusiv für die Frauen in der Zellstoff- und Papierindustrie organisierter Frühstücksempfang mit Impulsvortrag von Prof. Dr.Helga Zollner-Croll zum Thema „Welche Rolle spielen Frauen in der Papierindustrie?“, war ein großer Erfolg.
„Die Fachmesse bietet zusammen mit den teilnehmenden Unternehmen der Industrie sowie der Erweiterung des Weiterbildungsangebots, den Guided Tours und der „Straße der Instandhaltung“ den optimalen Mix aus Produktvorstellungen und Wissensvermittlung. Die Teilnehmer erhalten so an einem Ort eine Fülle an Möglichkeiten, sich für ihren Berufsalltag inspirieren zu lassen“, fasst Petra Hanke, Geschäftsführerin des ZELLCHEMING e.V., zusammen.

nach oben drucken RSS-Feed