apr-Update

Immer donnerstags erscheint das elektronische Produkt apr-Update. Ausnahmen sind die Wochen, an denen freitags das apr Magazin publiziert wird. Die Redaktion berichtet in diesem Produkt exklusiv für die Abonnenten der apr über aktuelle Ereignisse in der Papierwirtschaft und Wellpappenindustrie. Dabei werden technische wie auch betriebswirtschaftliche Aspekte beleuchtet. Das apr-Update besticht durch Aktualität, ist unabhängig und nimmt auch „heiße Eisen“ gerne auf.

Wenn Sie Abonnent werden und vollen Zugang zum apr-Update erhalten möchten finden Sie das Bestellformular hier: www.apr.de/update

apr Update KW 16/2019

Die beiden Unternehmen Heimbach, Düren, und die US-amerikanische AstenJohnson, Charleston, wollen ihre Geschäftsbereiche für Papiermaschinenbespannungen zusammenschließen. Der Geschäftsbereich Technische Textilien der ...mehr

apr Update KW 15/2019

Konkrete Produkte, die Kunststoffverpackungen ersetzen können, werden Realität. Dieser Prozess hat nicht nur wegen des mindestens in Deutschland aufgebauten politischen Drucks gerade erst begonnen. Nun werfen AR Packaging und Stora Enso ...mehr

apr Update KW 14/2019

Dass im UPM-Werk Plattling die Papiermaschine 10 dauerhaft abgestellt werden soll, entspricht der vorgegebenen Logik des UPM-Konzerns, im Falle eines dauerhaften Überangebots bei bestimmten Sorten die Papiermaschine zuerst zu schließen, ...mehr

apr Update KW 13/2019

Dem Ziel „weniger Abfall, mehr Bequemlichkeit bei Mitnahmeverpackungen im Lebensmittelbereich“ hat sich das finnische Unternehmen Koepala verschrieben. Die junge Truppe hat jüngst hierfür einen finnischen Innovationspreis ...mehr

apr Update KW 12/2019

Nicht jede auf den ersten Blick scheinbar hervorragende Idee bzw. jedes beeindruckende Produkt setzt sich schnell am Markt durch. Beispiele hierfür gibt es zuhauf. Eines ist das innovative Papier für Tüten und Beutel des finnischen ...mehr

apr Update KW 11/2019

Die Beurteilung der Vorkommnisse bei der Lauterbacher STI Gruppe, deren Inhaberin Dr. Kristina Stabernack einen Käufer sucht, ist schwierig und kann zu allerlei Verwirrung führen. Bei der diesjährigen Münchner CCE Messe war die ...mehr

apr Update KW 10/2019

Pappbecher für Getränke werden in letzter Zeit in der Publikumspresse regelmäßig stark angegriffen. Ob tatsächlich 500 Milliarden Getränkebecher aus Karton pro Jahr hergestellt werden, ist meines Erachtens allenfalls ...mehr

apr Update KW 09/2019

Die deutschen Papiererzeuger konnten ihren Umsatz im Januar 2019 deutlich um 5,4 % auf 15,5 Mrd. € steigern. Gleichzeitig fiel die Produktion leicht um 1,1 % auf 22,7 Mio. t. Wolfgang Schaur, Präsident des Verbands Deutscher Papierfabriken ...mehr

apr Update KW 08/2019

Die Dinge überschlugen sich in den letzten sieben Tagen in Bezug auf traurige Meldungen aus der papiererzeugenden Industrie. Zunächst hat am Freitag letzter Woche die Papierwerke Lenk AG, Kappelrodeck, mit ihrer Tochtergesellschaft ...mehr

apr Update KW 07/2019

Studien, die die Papierwirtschaft betreffen, gibt es viele. Die jetzt von dem DS Smith Konzern und Forbes Insights vorgelegte untermauert eine interessante, schwer quantifizierbare Tatsache, die vielen "Schachtelmachern" schon lange bekannt ist. Es ...mehr

apr Update KW 06/2019

Von den 220 Mitarbeitern, die durch die Insolvenz der Feldmuehle, Uetersen, entlassen werden mussten, werden ca. 120 in eine Transfergesellschaft wechseln. Dieser Schritt ist nicht ungewöhnlich und in der Vergangenheit schon öfter in ä ...mehr

apr Update KW 05/2019

Der norwegische Papierhersteller Ranheim Paper & Board mit Sitz in Trondheim ist in den deutschsprachigen Ländern sicher weniger bekannt, vielleicht auch deshalb, weil er unter anderem grafische Recyclingpapiere produziert und lediglich 176 ...mehr

apr Update KW 04/2019

Der Niedergang des französischen Sequana-Konzerns und angeschlossener Tochterunternehmen dauert an. Nun hat das Unternehmen einige seiner französischen Firmen unter ein sogenanntes Schutzschirmverfahren, das der deutschen Insolvenz ä ...mehr

apr Update KW 03/2019

Die Situation der deutschen Druckindustrie ist zum Ende des Jahres 2018 auf dem niedrigsten Niveau seit August 2013. Die Branche beurteilt ihre Lage beim Geschäftsklimaindex überwiegend negativ. Auch in Bezug auf die Geschäftslage in ...mehr

apr Update KW 02/2019

Nachdem die Würzburger Koenig & Bauer AG (KBA) bereits mit dem HP-Konzern zusammengearbeitet hat, um eine digitale Wellpappenrollendruck-Maschine zu entwickeln und zu verkaufen, überrascht das Unternehmen die Branche damit, dass es mit ...mehr

apr Update KW 51/2018

Meist alle zwei Jahre verhandeln der Hauptverband Papier und Kunststoffverarbeitung (HPV), Berlin, und die Gewerkschaft ver.di über das Thema Lohn und Gehalt in der papierverarbeitenden Industrie. Auch nach der dritten Verhandlungsrunde gab es ...mehr

apr Update KW 50/2018

Bei den Herstellern von Verpackungen aus Wellpappe wird es im Jahr 2018 im Mengenwachstum voraussichtlich deutlich schlechter laufen als von den meisten Experten angenommen. So sollte nach der ursprünglichen Prognose des Verbands der Wellpappen ...mehr

apr Update KW 49/2018

Kritiker mögen sagen, bei der Traditionsfirma Zanders findet ein Sterben auf Raten statt. Allerdings musste das Unternehmen aus Bergisch Gladbach froh sein, nach der jüngsten Insolvenz überhaupt einen Unternehmer zu finden, der noch an ...mehr

apr Update KW 48/2018

Der Bundesverband Druck und Medien (bvdm), Berlin, äußert sich in einer Presseerklärung sehr kritisch über den geplanten Zusammenschluss der Firmen Papier Union und Papyrus Deutschland. Die Papier Union gehört zur ...mehr

apr Update KW 47/2018

Die erneute Insolvenz der Firma Feldmuehle Uetersen überrascht, war doch Geschäftsführer Heiner Kayser noch vor zwei Monaten der festen Überzeugung, im Jahr 2019 wieder profitabel sein zu können. Mag sein, dass die steigenden ...mehr

nach oben drucken RSS-Feed