Unsere Hefte

Cover focus interpack 04/2017

focus interpack 04/2017 - Straight into the bag

Interpack 2017 is waiting for you! In Düsseldorf, Germany, from May 4th until May 10, 2017 everything that the international packaging scene has to offer will be on display once again.

To give you a first impression of what is awaiting you at the trade fair, the magazines apr – Aktuelle Papier-Rundschau and VR – Verpackungs-Rundschau have put together a special preview issue – focus interpack

Zur Vorbereitung auf die interpack in Düsseldorf, vom 04. bis 10. Mai 2017, bietet Ihnen "focus interpack" folgende Themen:    

  • Automatisierung/Digitalisierung/ Industrie 4.0
  • Spannende Anwenderreportagen
  • In der Praxis: Etikettieren/Kennzeichnen
  • Trenddthema Nachhaltigkeit
  • Initiative Save food
  • Microplastics: Nicht ins Meer
  • Migration: Neue Barrierelösungen für Verpackungen
  • Kartonbecher in der Diskussion
  • 10 Dinge, die Sie über Smart Packaging wissen müssen
  • Design

Cover apr Magazin 05/2017

apr Magazin 05/2017

Das apr Magazin ist die auflagenstärkste deutschsprachige Fachzeitschrift für die papier- und kartonerzeugende und die Papier- und kartonverarbeitende Industrie. Auch die gesamte Zulieferindustrie, Altpapierhändler, Papiergroßhändler  und Forschungsinstitute zählen zu den Lesern des Magazins. Zu den Lesern zählen u.a. Vorstände,  Geschäftsführer, Werkleiter, Verantwortliche für Forschung und Entwicklung, Einkäufer und Verantwortliche für die Qualität. Die Auflage liegt bei 4500 Exemplaren pro Monat.

Cover apr Wellpappe 03/2017

apr Wellpappe 03/2017

Das apr Wellpappe geht an die Erzeuger und Verarbeiter von Wellpappe und deren Zulieferer im deutschsprachigen Raum. Die Zeitschrift erscheint sechsmal im Jahr in einer Auflage von 2500 Exemplaren. Zu den Lesern zählen u. a. Vorstände, Geschäftsführer, Werkleiter, Verantwortliche für Forschung und Entwicklung, Einkäufer und Verantwortliche für die Qualität.

Cover apr Sonderheft Schoellershammer 04/2017

apr Sonderheft Schoellershammer 04/2017


Cover apr Sonderheft Special ICE/CCE 02/2017

apr Sonderheft Special ICE/CCE 02/2017

Zweisprachige Sonderausgabe (Deutsch/Englisch) zur ICE Europe/ CCE 2017


Material: Dynamischer Industriezweig 

Converting: Digitaldruck contra Flexodruck

Oberfläche: Zweiter Frühling für beschichtete Walzen

Qualität: Auf die Oberflächenbeschaffenheit kommt es an

Nachhaltigkeit: Mehrwert für die Marke


Cover apr Sonderheft DSSmith 12/2016

apr Sonderheft DSSmith 12/2016

Displays & Consumer Packaging der Spitzenklasse

Per V. Frederiksen und weitere Mitglieder der deutschen Geschäftsleitung von DS Smith beschreiben in einem Interview, warum sie der Meinung sind, dass ihre Kunden in dem neuen Werk echte Wertschöpfung erleben. Dazu dient unter anderem auch ein im Werk Erlensee nachgebildeter Supermarkt, in dem der Kunde seine neue Verpackung realistisch im Regal erleben kann. Marketingdirektor Michael Lamprecht verdeutlicht, warum er auf modulare Displaykonzepte setzt, die zahlreiche Varianten in einem System zulassen und sämtliche Prozesse entlang des Supply Cycles  verschlanken. Zahlreiche am Neubau des Werkes in Erlensee beteiligte Zulieferer beschreiben den Beitrag den sie zum Gelingen des neuen Werkes geleistet haben. Unter anderem kommt das Unternehmen People at Work zu Wort, das seit mehr als zehn Jahren zeitweise Mitarbeiter für die Firma DS Smith bereitstellt. Die Firma Koenig und Bauer beschreibt, warum im neuen Werk Erlensee auf Offsetdruck im Großformat gesetzt wird.

-Editorial des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier

-Interview mit Per V Frederiksen und weiteren Mitgliedern der Geschäftsleitung von DS Smith     Deutschland über die Vorteile und die besondere Leistungsfähigkeit des neuen Werkes

-Bilder der Einweihung neuen Werkes in Erlensee

-Darstellung des Beitrags verschiedener Lieferanten wie KBA oder Witron

 


Cover apr Sonderheft FILTECH inside 09/2016

apr Sonderheft FILTECH inside 09/2016

Das apr Sonderheft Filtech inside entstand vor der Kölner Messe Filtech, die im Oktober 2016 stattfand. Beteiligt waren neben der apr auch die im Keppler Verlag erscheinende Schwesterzeitschrift allgemeiner Vliesstoff-Report. In der Titelstory der Ausgabe zeigt die Türe nach Heimbachgruppe welche anspruchsvollen Anwendungen rund um die Filtrationstechnologie sie anzubieten hat. Prof. Dr. Markus Biesalski von der technischen Universität Darmstadt stellt dar, warum künstlich hergestellte Phasen und Fliesen wichtige Bausteine des medizinischen Fortschritts sind. Der Filterspezialist Mann+Hummel stellt da, warum beispielsweise in 90 % der gesamten Palette der Motorluftfilter, vom Kleinkraftrad bis zur größten Landmaschine, imprägnierte Filterpapiere aus reiner Zellulose verwendet werden.

Cover apr Sonderheft Delkeskamp 06/2016

apr Sonderheft Delkeskamp 06/2016

Neue Wellpappenanlage bei Delkeskamp

In einem längeren Interview mit den Mitgliedern der Geschäftsleitung der Firma wird deutlich, warum Delkeskamp in eine neue Wellpappenanlage investierte und warum Stefan Delkeskamp Wert darauf legt, dass das Unternehmen in der Familie bleibt. Verkaufsdirektor Ingo Neumann beschreibt, warum er auch mittelfristig nach wie vor gute Wachstumschancen für Wellpappenhersteller sieht, obwohl die Margensituation in der Branche angespannt bleiben wird. Ein weiterer Beitrag der Sonderausgabe geht auf die wechselvolle Geschichte des Unternehmens ein, das ursprünglich von einem Fleischwarenfabrikanten und ein Molkereidirektor, die beide hohen Bedarf an Schachtel hatten, gegründet wurde. Daneben kommen in der Publikation zahlreiche Zulieferer unter anderem die Firmen BHS Corrugated und Witron zu Wort. Sie beschreiben welchen Beitrag sie zum erfolgreichen Anlauf der Wellpappenanlage geleistet haben.

Interview mit Stefan Delkeskamp: „Oberstes Ziel unserer Vision: Wir wollen ein Familienunternehmen sein!“

Delkeskamp – die Historie
Wachstum mit Verstand

Projektdarstellung
Die Wellpappenanlage: Teamarbeit in Bestzeit


Cover apr Sonderheft focus drupa 05/2016

apr Sonderheft focus drupa 05/2016

Wie weit kommt der Digitaldruck?

  • Der Digitaldruck startet durch: Auf dem Weg zur Druckerei 4.0
  • Landa reloaded: Mit Nanotinte neue Impulse geben
  • "Digitale Vernetzung von Prozessen" - Interview mit Stephan Olenz, Heidelberger Druckmaschinen
  • Ausstellerberichte drupa 2016

Cover apr Sonderheft Fripa 02/2015

apr Sonderheft Fripa 02/2015

Fripa: Start frei für die neue PM7

Der Tissuehersteller Fripa hat im Jahr 2014 eine neue Tissuepapiermaschine in einem neuen Gebäude in Betrieb genommen. Die Sonderausgabe umfasst ein Interview mit der geschäftsführenden Gesellschafterin Verena Queck-Glimm und den Geschäftsführern Andreas Noack und Torsten Bahl. Das Interview gibt Aufschluss über die Hintergründe der Investition. Daneben kommt eine Reihe von Zulieferern des Unternehmens zu Wort. Hauptlieferant Voith, der die neue Tissuemaschine konstruierte, beschreibt die Vorteile der hierbei verwendeten Technik im Detail.

Interview mit Verena Queck-Glimm, Andreas Noack sowie Torsten Bahl über die Hintergründe der Investition

Gemeinsames Ziel war der energieeffizienteste Tissueprozess

Von der Grube zur PM7


Cover apr Sonderheft Schumacher 07/2014

apr Sonderheft Schumacher 07/2014

Schumacher: Neues Wellpappenwerk in Greven

In der neuen apr-Sonderausgabe „Schumacher: Neues Wellpappenwerk in Greven“ erklären Inhaber Björn Schumacher und der zuständige Werkleiter Uwe Kihm die Gründe für den Bau der neuen Wellpappenfabrik in der Nähe des Flughafens von Münster. Der Hauptlieferant BHS Corrugated beschreibt die langjährige Partnerschaft zwischen Schumacher und BHS und die neue neue WPA ein Detail. Ein eigenes Kapitel ist der Geschichte der Firma Schumacher gewidmet. Auch die Firma Bobst gehört zu den langjährigen Partnern von Schumacher und hat für den Weiterverarbeitungsteil des neuen Wellpappenwerkes wesentliche Maschinen geliefert; diese werden genauer geschrieben. Zu Wort kommt auch der Hochregalbauer im Werk Greven. Die Firma Westfalia hat dabei Besonderes geleistet.

„Sie werden überall Schumacher Packaging, die Prozesse und die gleiche Technologie wiedererkennen“

„Die schnellste Wellpappenanlage der Welt…“

Das neue Werk aus der Sicht des Tragwerkplaners


Cover apr Sonderheft Sappi: Die neue PM2  03/2014

apr Sonderheft Sappi: Die neue PM2 03/2014

Sappi: Die neue PM2

Qualitativ sehr hochwertige Spezialitätenpapiere von Sappi aus dem Werk Alfeld

In einem Interview kommen der Sappi-Vorstandsvorsitzende Berry Wiersum, Werkleiter Dr. Stefan Karrer, Marketingdirektorin Rosemarie Asquino und Sappi-Vorstandsmitglied Mat Quaedvlieg zu Wort. Sie erklären die Gründe für den Neubau der Papiermaschine 2, die ursprünglich grafische Papiere produzierte und welches breite Sortenspektrum auf der neuen Anlage hergestellt werden kann. Eine genaue Beschreibung des Umbaus gibt der Hauptlieferant Valmet. Daneben kommen in der Sonderausgabe verschiedene Zulieferer sowohl von Maschinenteilen wie von Rohstoffen zu Wort.

 

Rosemarie Asquino, Dr. Stefan Karrer, Mat Quaedvlieg, Berry Wiersum „Wir haben den Umbau aus eigenen Mitteln finanziert“

Projekt Leopard – eine Investition in die Zukunft

Beschichtungstechnologie von GAW



Cover apr Sonderheft 100 Jahre Hamburger Rieger Containerboard 09/2012

apr Sonderheft 100 Jahre Hamburger Rieger Containerboard 09/2012

100 Jahre Hamburger Rieger Containerboard

In der apr-Sonderausgabe "100 Jahre Hamburger Rieger Containerboard" gibt die Geschäftsführung um Andreas Noss, Jörg Hischemöller und Bernd Dickert Auskunft über die ereignisreiche Geschichte des Werkes Trostberg, das im Jahr 1912 gegründet mit einer Tagesproduktion von 6 t Handpappe seine Produktion begann. In einem Interview gehen sie auch auf die aktuelle Markt- und Betriebssituation bei Hamburger Rieger ein. Von Kundenseite kommt Lars Christiansen, Mithinhaber der Firma Christiansen Print, Ilsenburg, zu Wort. Bei ihr läuft die Hälfte der eigenen Flexodruckproduktion auf Rieger-Papieren. Eine ausführliche Chronik über 100 Jahre Papierfabrik Rieger mit zahlreichen Bildern geht auch genauer auf die schwierige Zeit der beiden Weltkriege ein. Abgerundet wird die Sonderausgabe von einem Grußwort des bayerischen Staatsministers Martin Zeil und einer Einleitung durch die Besitzer Thomas und Cord Prinzhorn.

 

Andreas Noss, Jörg Hischemöller, Bernd Dickert:
„1912 produzierten wir noch sechs Tonnen Handpappe pro Tag“

100 Jahre Papierfabrik Rieger – eine Chronik

Hamburger Rieger und Andritz Fiedler verbindet eine lange Geschichte


Cover apr Sonderheft 25. TMV 11/2011

apr Sonderheft 25. TMV 11/2011

25. TMV

Technische Mitgliederversammlung des Verbands der Wellpappen-Industrie

Die Technische Mitgliederversammlung (TMV) des Verbands der Wellpappen-Industrie (VDW), Darmstadt, ist mittlerweile zur Institution geworden. Der VDW schafft es bei dieser Veranstaltung , alle zwei Jahre gut und gerne 400 deutsche Techniker zusammenzuführen - eine Teilnehmerzahl, die in der deutschen Papierwirtschaft ihresgleichen sucht. In der Sonderausgabe werden Ursachen für den Erfolg der TMV aufgezeigt. Dabei kommen ehemalige Vorsitzende wie Klaus Rüger oder Andreas Kunert zu Wort. Aber auch die so genannten Sympathisanten des VDW, in diesem Fall der ehemalige Bobst-Geschäftsführer Manfred Schommler, zeigen Ursachen des Erfolgs der TMV auf. Neben der Historie der TMV greifen die Autoren der Sonderausgabe auch Anekdoten aus der guten alten Zeit auf, die häufig zum Schmunzeln anregen, aber auch nachdenklich machen.

Die Macher der Technischen Mitgliederversammlung

Erinnerungen eines „Sympys“

CSG feiert 30. Geburtstag und gratuliert der TMV


Cover apr Sonderheft 60 Jahre PTS 09/2011

apr Sonderheft 60 Jahre PTS 09/2011

60 Jahre PTS - 60 Jahre Innovationen

Leichte Wellpappenpapiere von Mondi Swiecie


In der apr-Sonderausgabe "60 Jahre PTS" beleuchten verschiedene Autoren das Wirken der Papiertechnischen Stiftung (PTS), München. Dabei kommen in einem Interview ein Kunde der PTS, die Firma Rank Xerox, der Leiter der Stifung, Dr. Frank Miletzky, aber auch Xaver Weig, geschäftsführender Gesellschafter der Firma Moritz J. Weig, zu Wort. In einem längeren Beitrag gibt Frank Miletzky einen Blick in die Zukunft der Stiftung und behandelt dabei grundsätzliche Themen wie den Klimawandel, demografische Veränderungen, Ressourcenknappheit und deren Bezug zu innovativen, faserbasierten Lösungen. Die PTS gewinnt ihre Wertschöpfung aus dem Wissen, das in den Köpfen der Mitarbeiter steckt. Ihr Erfolg hängt entscheidend davon ab, wie dieses Wissen organisiert ist. Gerade dies macht der Grundsatzbeitrag von Miletzky sehr gut deutlich. Abgerundet wird die Sonderausgabe von Grußworten des bayerischen Staatsministers Martin Zeil, des sächsischen Staatsministers Sven Morlok und des PTS-Stiftungsratsvorsitzenden Dr. Hartmut Wurster.

Dr. Frank Miletzky: „Wissen ist am Ende auch Geld wert“

60 Jahre Forschung und Dienstleistungen
für die Wertschöpfungskette Papier

60 Jahre PTS – ein Blick in die Zukunft


Cover apr Sonderheft Mondi Swiecie S.A. 04/2010

apr Sonderheft Mondi Swiecie S.A. 04/2010

Mondi Swiecie S.A.

Leichte Wellpappenpapiere von Mondi Swiecie


In der neuen apr-Sonderausgabe „Leichte Wellpappenpapiere von Mondi Swiecie“ erläutern Zulieferer, der Vorstand von Mondi und die polnische Werkleitung von Mondi Swiecie S.A. den Bau und die Inbetriebnahme der neuesten Wellpappenrohpapier-Maschine des Unternehmens. Zu Wort kommt unter anderem der Vorstandsvorsitzende von Mondi Europe und International, Peter J. Oswald in einem Interview.  Aber auch Maciej Kunda als Vorstandsvorsitzender von Mondi Swiecie S.A. sowie Florian Stockert, der zuständige Vertriebs- und Marketingdirektor, und Krzysztof Wasielewski, zuständig für Wellpappenverpackungen in Polen stehen der apr Rede und Antwort. Auf Kundenseite kommt in einem Interview Thomas Pelster, Mitinhaber der P-WELL-Gruppe, zu Wort. In einem ausführlichen Bericht zeigt Metso Paper die Highlights der neuen Maschine in Polen. Viele weitere Lieferanten wie z. B. ABB, Demag oder BVG berichten über ihre Leistungen für Mondi.

Interview mit Peter J. Oswald:
„Ich glaube, dass nachhaltige und verantwortungsvolle
Unternehmensführung am wichtigsten ist“

Metso liefert moderne Hochleistungstechnik an Mondi Œwiecie ECO7

ABB: Umbau der Papiermaschinen durch Einbau von Direktantrieben


Cover apr Sonderheft Fripa  05/2008

apr Sonderheft Fripa 05/2008

Fripa Miltenberg

Fripa - Start frei für die neue PM 6

Das Familienunternehmen Fripa im bayerischen Miltenberg entschloss sich vor einiger Zeit zum Bau einer neuen Papiermaschine, die 2008 in Betrieb genommen wurde.

In diesem Sonderheft berichten Inhaberin Verena Queck-Glimm und die Geschäftsführer des Unternehmens über die Gründe für den Neubau und die Situation am deutschen Markt für Tissuepapiere.

Mit dem neuen Werk baute Fripa außerdem eine neue Energiezentrale. Dies geschah in Zusammenarbeit mit der Firma E.ON Bayern im Wege des Wärme-Contractings.

Auch der Papiermaschinenlieferant Andritz kommt in der Sonderausgabe zu Wort. Er erläutert seine PrimeLine Compact-Maschine. Daneben schildern Lieferanten wie Perini oder Optima, welche Leistungen sie bei Fripa erbracht haben.

PrimeLineCOMPACT – die Kompakte unter den
Tissuemaschinen

Perini sieht deutliche Leistungssteigerung mit neuer
Maschine

E.ON Bayern investiert 6,3 Mio. Euro in die neue
Energiezentrale


nach oben drucken RSS-Feed