02. November 2018 | Unternehmen & Märkte

Stora Enso weiterhin mit starkem Wachstum

Im Geschäftsbericht für das dritte Quartal 2018 weist das finnisch-schwedische Fortsunternehmen Stora Enso zum siebsten Mal in Folge ein Wachstum aus. Von Juli bis September konnte das Unternehmen, bedingt durch eine gute Preisentwicklung, 2.585 Mio. Euro (2.509 Mio. Euro in 2017) umsetzen, was einem plus von 3% entspricht. Das operative Ergebnis stieg um 23,4% auf 358 Mio. Euro (2017: 290 Mio. Euro). Für das bisherige Gesamtjahr stiegen die Umsätze um 3,9% auf 7.828 Mio. Euro (Vergleichszeitraum 2017: 7.534 Mio. Euro) und der Gewinn vor Steuern und Zinsen wuchs auf 1.054 Mio. Euro (plus 45,6%).

Für das vierte Quartal erwartet das Unternehmen leicht ansteigende Umsätze bei gleichbleibendem bzw. durch den als Folge der Sommerdürre niedrigeren Wasserstand in den die Anlagen versorgenden Seen minimal sinkendem Geschäftsergebnis.

Starkes Wachstum im Papier- und Zellstoffbereich
Die Unternehmensbereiche für die Zellstoffgewinnung und Papierherstellung wuchsen demnach ebenfalls. In der Zellstoffproduktion für Papier-, Karton-, Tissue-, Textil- und Hygieneartikel weist das Unternehmen einen Zuwachs von 9% (34 Mio. Euro) aus, was einen Gesamtumsatz von 413 Mio. Euro im dritten Quartal bedeutet. Der Gewinn in diesem bereich beläuft sich auf 125 Mio. Euro (plus 37 Mio. Euro im Vergleich zu Vorjahrszeitraum).

Die Umsätze in der Papierproduktion  legte um 7,2% (52 Mio. Euro) auf 779 Mio. Euro zu. Das operationale Geschäftsergebnis in diesem Bereich beläuft sich auf 65 Mio. Euro (plus 36 Mio. Euro zum Quartalsergebnis in 2017). Beeinflusst wurde das Ergebnis hauptsächlich durch die hohen Rohstoffpreise. Der gesamte Geschäftsbericht kann auf der Unternehmenshomepage eingesehen werden.
nach oben drucken RSS-Feed